Zusammenfassung zum Weebly Test

Das in San Francisco ansässige Unternehmen Weebly wurde im Jahre 2006 gegründet und gehört mit über 12 Millionen Nutzern zu den großen Playern unter den Homepage Baukästen. Schon im Jahr 2007 wurde Weebly von der TIME zu den 50 besten Websites gewählt. Das Unternehmen ist sehr auf die Optimierung des Produkts bedacht, was im Endeffekt nur gut für den Nutzer sein kann. Im folgenden können Sie sich einen schnellen Überblick zu unseren Erfahrungen mit Weebly machen, detailliertere Testergebnisse finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Übersicht der Testergebnisse

Testkategorien

Testpunkte

Kommentar

Einfach 5/5 Einfache Anmeldung und intuitive Bedienung, volle Punktzahl
Preis 3/5 Die Preise sind nach Mitgliedschaftslänge sind in 4 verschiedene Premiumpakete gestaffelt. Beginnend ab 7 € bis hoch zu 42 € pro Monat. Im Wettbewerb sind diese Preise relativ hoch angesiedelt.
Setup Geschwindigkeit 4/5 Die Anmeldung insgesamt geht recht schnell, kommt aber nicht an die Geschwindigkeit bei Jimdo ran.
Nutzeroberfläche 5/5 Übersichtlich mit einem Hauptmenü gestaltet.
Individualisierbarkeit 4/5 Sehr viele Möglichkeiten die Seite zu individualisieren, aber auch hier stößt man irgendwann an die Grenzen eines Editors, z.B. im Footer Bereich.
Designs und Templates 5/5 Große Designvielfalt auch schon in der kostenlosen Weebly Version.
Mobile Darstellung 5/5 Unter Einstellungen ist eine mobile Darstellung voreingestellt, so dass die eigene Homepage automatisch zur mobilen Ansicht optimiert wird, wenn vom Smartphone darauf zugegriffen wird.
SEO 4/5 Seitenname und URL’s können leider nicht separat vergeben werden, ansonsten sind die OnPage SEO Maßnahmen aber sehr gut mit Weebly umsetzbar.
Analysemöglichkeiten 2/5 Weebly bietet in der Pro Version Basis Statistiken an, es kann aber auch ein Tracking Code von Google Analytics integriert werden, jedoch wird bei Weebly zur Integration in den Footer geraten, der Tracking Code sollte aber im Head Bereich einer Website integriert werden.
Besondere Funktionen (z.B. Widgets) 5/5 HTML Widgets können problemlos auf der Seite integriert werden.
Gesamtergebnis 42/50

84%
Weebly ist ein extrem schneller und leicht verständlicher Website Baukasten mit kleinen Abstrichen in der Analysemöglichkeit. In unserem Test erreicht Weebly ein sehr gutes Ergebnis und schrammt nur knapp an den ersten Plätzen vorbei.

Testdetails

Anmeldung: Auf der Weebly Startseite hat man 2 Möglichkeiten sich anzumelden, zum einen über die Eingabe des Namens, E-Mail Adresse und ein Passwort, andererseits kann man über den Facebook Sign In auch ganz einfach sein Facebook Profil mit Weebly verknüpfen und sich über die bei Facebook hinterlegten Daten anmelden. Der Facebook Sign In ist in Amerika sehr populär, wer aber keine Verbindung zum privaten Facebook Profil herstellen will, der kann die Anmeldung über Dateneingabe nutzen.

Weebly Startseite

Nach der Anmeldung gibt man den Titel seiner Seite ein und ordnet diese in eine Kategorie (z.B. persönlich, geschäftlich, Hochzeit, etc.) ein. Danach wählt man seine Wunschdomain für die eigene Homepage, es ist ein live Check zur Verfügbarkeit der Domain integriert. Eine schöne Funktion ist hier, dass man auch eine bereits registrierte Domain angeben kann, auf die dann die Weebly Inhalte übertragen wird. Ein Nachteil in diesem Schritt ist, dass man nicht darauf hingewiesen wird, dass es sich bei der Variante mit eigener Domain um einen Pro Account handelt, der zahlungspflichtig ist. Die Weebly Preise sind in verschiedene Pakete gestaffelt, siehe Screenshot:

Weebly Kosten und Preise

Wenn man sich für die kostenfreie Version entscheidet, dann richtet man seine Seite unter einer Subdomain von Weebly ein, die wie folgt aussieht: www.meine-domain.weebly.com

Hat man sich für eine Variante entschieden und klickt weiter landet man direkt im Editor für die Weebly Seite, der geprägt ist durch ein Hauptmenü im oberen Bereich der Website, siehe Screenshot.

Weebly Homepage Editor

Bearbeitung: Was bei Weebly auffällt ist die Schnelligkeit der Oberfläche, es braucht kaum Ladezeit, bis man verschiedene Elemente anordnet oder bearbeitet. Außerdem ist die Weebly Homepage nicht sofort online zu erreichen, man kann also im „Stealth-Modus“ die Seite aufbauen, bis man sie im Internet veröffentlicht, was über einen orangenen Button(„Veröffentlichen“) im oberen Bereich funktioniert.

Navigation und neue Seiten bearbeiten: Bestimmte Seite kann man auch aus der Navigation ausblenden, das ist eine sehr sinnvolle Funktion, dann es sollen nicht immer sämtliche Seiten in der Navigation erscheinen. Leider kann man die URL einer Unterseite aber nicht separat eingeben, das heißt der Titel einer Unterseite ist auch immer gleich der URL unter der die Seite angezeigt wird.

Besondere Funktionen: Bei einer Weebly Homepage hat man die Möglichkeit verschiedene Zugänge mit unterschiedlichen Berechtigungen einzurichten, damit mehrere Personen als „Redakteure“ die Seite bearbeiten können. Damit muss man nicht die eigenen Login-Daten an 3. herausgeben und kann die vergebenen Redakteurs-Zugänge auch später wieder deaktivieren.

Fazit: Weebly bietet ein rundes Produkt an, mit dem sich ohne Probleme professionelle Websites erstellen lassen. Besonders gut hat uns die spielerische Bearbeitung und die Schnelligkeit der Änderungen gefallen. Kleinere Abstriche gab es hingegen bei der intransparenten Preisdarstellung sowie bei den Analysemöglichkeiten.

letztes Update am 04.04.2017 | von Dirk Fuhlhage

Weebly Logo

Weebly Bewertung: (84/100)

Gründung: 2006
Hauptsitz: San Francisco
Webseite: www.weebly.com